Sonntag, 1. September 2013

1. Tag bei der Gastfamilie

Nach dem anstrengenden Reisetag gestern war ich so müde, dass ich wirklich super schlafen konnte. Ich liebe mein Bett hier ;) Nach dem Frühstück mit meiner Hostmum ging ich mit meiner Sis nach Stratford shoppen. Es gibt da viele coole Läden. Ich fand es nur speziell, dass die am Sonntag geöffnet haben. Wahrscheinlich ist das normal hier in England. Nun bin ich vorbereitet auf meinen 1. Schultag, den ich am Mittwoch haben werde. Nach einem leckeren Abendessen und einer Gesprächsrunde mit der Familie geh ich jetzt aber ins Bett.

Gute Nacht :)

Orientations Camp in London

Am Mittwoch, den 28. August startete mein Abenteuer endlich. Meine Familie hat mich zum Flughafen gebracht und verabschiedet, leider ging es bei mir nicht ohne Tränen. Als dann endlich alle into-Engländer versammelt waren, ging es los. Von da an war ich beruhigter, denn wir hatten viel Spass und ich wusste, dass die Zeit in London toll wird. Als wir dann in England gelandet sind, sind wir mit einem Car zu unserer Residenz gefahren, wo wir dann auch direkt in unsere Zimmer durften. Wir assen dann das 'Dinner' und dann konnten wir bis Uhr 23.00 zusammen sein. Bei dem Camp waren viel Deutsche und Schweizer, ein paar von Holland, Norwegen Ungarn, einzelne von Spanien, Italien und Österreich.
 
 
v.l.n.r: ich, Ida, Marielle, Julia, Cindy

Am Donnerstag Morgen hatten wir eine CitySightSeeing-Tour mit dem typischen roten Bus. Danach wollten wir eigentlich ins London Eye, aber genau an diesem Tag funktionierte es wegen technischen Defekten nicht. Darum hatten wir dann mehr Zeit zu shoppen.
Unser Bus
Ich mit Cindy auf dem Bus



Sicht auf Big Ben und London Eye


 


Am Freitag hatten wir ein straffes Programm. Zuerst besuchten wir den London Tower (Tower Bridge), ich fand es ziemlich langweilig. Danach gingen wir zum London Eye und genossen die wunderschöne Aussicht. Schliesslich kann man ja von da oben bis zu 40km weit sehen. Kurz darauf gingen wir zu 'The London Dangeon'. Das ist so ein Gruselhaus. Es war ziemlich lustig und gruselig. Meine Ohren schmerzten danach.^^ Nein Spass. Und dann sind wir wieder in unser Haus gegangen.






Am Samstag ging es dann endlich ab zur Gastfamilie. Nach 4 Stunden Carfahrt bin ich in Gloucester angekommen. Da der Bus zu früh war, waren unsere Gastfamilien noch nicht da. Kurz darauf kamen sie alle. Und von da an war ich auf mich alleine gestellt. Ich bin mit meiner Hostmum und der Hostsis nicht direkt nach Hause gefahren, sondern wir fuhren zuerst zu einem Cricket-Match, bei dem mein Hostdad und Hostbro mitspielten. Danach ging es dann ab nach Hause. Das Haus ist wunderschön, wirklich süss. Mein Zimmer gefällt mir total!
 


Das waren meine spannende Tage in London, bis bald :*

Montag, 26. August 2013

Noch 1 Tag / Gespräch mit Gastfamilie



Der grosse Tag kommt immer näher! Morgen wird mein letzter ganzer Tag sein, an dem ich noch in der Schweiz sein werde. Am Mittwoch flieg ich dann endlich nach London. Dieses Gefühl, zu wissen, dass man bald alles für ein Jahr hinter sich lässt, ist ganz speziell, fast unbeschreibbar. Aber ich versuche es dennoch. Es wird mir von Tag zu Tag mehr bewusst, was man nicht mehr haben wird. Zum Beispiel hab ich mich heute von meiner besten Freundin verabschiedet, und das war nicht leicht. Diese Personen, die man wirklich lieb hat, wird man bestimmt vermissen. Aber andererseits freu ich mich soo sehr auf dieses Erlebnis.

Vorher hatte ich gerade mein erstes Telefongespräch mit meiner Gastfamilie geführt. Da ich es kaum aushalten konnte vor Nervosität und Vorfreude, hab ich einfach das Telefon genommen und die Nummer eingegeben. Und tatsächlich hat mein Gastbruder abgenommen. Er war sehr überrascht. Nach kurzem Small-Talk hat er mir gleich meine Gastmutter gegeben. Mit ihr konnte ich ein paar Fragen klären. Aber das war es auch schon ;) Aber jetzt bin ich ein bisschen beruhigt(er).

Nun freue ich mich auf Mittwoch und meinen Flug, wir werden bestimmt ganz schön viel Spass haben. Ich bin dann bis Samstag in London und erst danach komme ich zu meiner Gastfamilie. Ich freue mich so. Also dann. Byebye :)

Sonntag, 14. Juli 2013

wuhuuu GASTFAMILIE!

Endlich! Endlich! Endlich!

Hab gestern endlich einen Brief von meiner Organisation bekommen, den ich schon lange, seeeehr lange, erwarte. Als ich das Couvert mit den zwei Smileys drauf sah, wusste ich natürlich direkt um was es geht und bin vor Freude aufgesprungen, hab gejubelt und sogar Freudetränen liessen sich nicht vermeiden...¨

Also meine Gastfamilie sieht mega sympathisch aus. Die Gasteltern sind beide älter als 50 und sie haben drei Kinder, Oliver (21) Laura (19) und Sophie (15). Zu der Familie gehören noch zwei Hasen (Whiskey und Billy) und ein schwarzer Labrador.
Sie leben in Alcester, das ist eine Stadt mit ca. 6000 Einwohnern. Alcester liegt südlich von Birmingham, etwa 19 Meilen entfernt.
Meine Gastfamilie hat ein schönes Häuschen mit einem Garten. Sie verbringen gerne Zeit damit, ansonsten spielen sie oft Cricket oder unternehmen gerne mal was mit der Familie.

Ich freue mich tieeerisch darauf, sie kennenzulernen. Kann es kaum erwarten.

Bis bald, Daniela

Freitag, 5. Juli 2013

Geschafft! Endlich Ferien...

Jetzt ist es soweit, heute war mein letzter Schultag. Eine wundervolle Zeit mit grossartigen Leuten ist vorbei. Ich werde meine Mitschüler ziemlich vermissen, wir waren eine ziemlich geniale Klasse mit einem super Zusammenhalt :) Jetzt beginnt der Ernst des Lebens. Ab nächster Woche arbeite ich noch ca. einen Monat und dann hab ich noch kurz Ferien zum packen und danach beginnt auch schon mein England-Abenteuer ;) Kann es kaum erwarten! Es geht noch 54 Tage, irgenwie ist das eine lange Zeit, aber sie geht auch mega schnell vorbei... zum Glück! :D

Quelle: www.zoonar.de


Montag, 17. Juni 2013

Warten, Warten, Warten . . .

Irgendwie hab ich das Gefühl, als habe das Warten kein Ende. Täglich höre ich von anderen Austauschschülern, dass sie ihre Gastfamilie bekommen haben. Jeden Tag schaue ich die Post an und hoffe immer, dass mal ein Brief von INTO für mich dabei ist, aber leider geschah das bisher noch nicht. Ich wäre sooo glücklich, wenn dieser Moment bald kommt :)

Montag, 10. Juni 2013

Vorbereitungsseminar

Hey zusammen!

Letztes Wochenende, 8./9. Juni 2013, hatte ich mein Vorbereitungsseminar in Zürich. Ich werde euch jetzt ein bisschen etwas darüber erzählen, was wir gemacht haben und es gibt auch einzelne Fotos. :)

Am Samstag Morgen musste ich um 5.30 Uhr aufstehen, um mich bereit zu machen. Danach fuhr ich mit dem Zug nach Zürich und da habe ich mich mit einer Kollegin, Michela, getroffen und zusammen fuhren wir weiter zur Jugendherberge. Unterwegs haben wir noch zwei weitere Mädchen getroffen, Julia und Sheila. Wir hatten direkt viel Spass zusammen und sind so als 4er-Gruppe zusammengewachsen.
In der Jugendherberge wurden wir alle super nett empfangen, es gab gleich eine Vorstellungsrunde und diverse Spiele. Die Spiele waren sehr geschickt, da alle eine versteckte Botschaft hatten. Zwischen den Spielen und den Informationsrunden, die es gab, gab es immer wieder Pausen. In diesen spielten wir Badminton, Ping-Pong und weitere lustige Sachen :)
Nun noch einmal zu den Spielen. Bei einem der ersten Spiele mussten wir einen Sketch über Australien spielen. Natürlich haben wir die Kängurus und Aborigines einbezogen. Hier ein Foto ;)


Karin, ich und Michela bei dem Sketch als Autofahrer ;)
Quelle: https://www.facebook.com/IntoSchueleraustauschSchweiz



In einem weiteren Spiel ging es um das Vertrauen. Wir mussten uns alle in eine Reihe legen und die Hände in die Höhe strecken. Jemand wurde dann so über unsere Hände über die ganze Reihe transportiert.
Vertrauensspiel 
 
 
 
Das folgende Spiel war dafür, das man sieht, dass man sich auch ohne Worte und Mimik verständigen kann. Wir haben alle leise eine Zahl bekommen und danach mussten wir uns in die richtige Reihenfolge stellen, wiegesagt ohne Worte. Eigentlich klappte es recht gut, es gab nur einzelne Schwierigkeiten, die wir aber auch überwunden haben :)
 
Eine Aufgabe ohne Worten und Gesichtsausdrücken
 
 

 
Es gab noch viele weitere Spiele, Rituale und einen Sketch von unseren tollen Seminarleitern. Sie haben ihre Arbeit super gemacht. Ich vermisse viele Leute jetzt schon, vor allem meine vier Mädels und noch andere ganz besondere Leute :) Hingegangen bin ich mit Zweifeln, was das bringen wird, aber schlussendlich wollte ich kaum mehr nach Hause gehen. Dieses Wochenende war vorbei wie im Flug. Leider!
Hiermit möchte ich mich auch noch bei den Leuten bedanken, die bei dem Weekend mit dabei waren.
Das war's eigentlich schon, nur noch ein Gruppenfoto zum Abschluss ;)
Liebe Grüsse und vielen Dank fürs Lesen
 
Super coole Leute, vielen Dank für das supermegatolle Wochenende :)
 


Freitag, 7. Juni 2013

1 Tag vor dem Seminar :)

Hey!
Morgen ist es endlich soweit, mein Vorbereitungsseminar beginnt. Ich freue mich mega auf das ganze Wochenende. Bin schon sehr gespannt, was uns so erwarten wird... Zum Glück kenne ich aber schon ein paar von denen, die mit mir morgen das Seminar haben. :) Returnees werden dieses Seminar leiten. So können wir alle unsere Fragen an solche stellen, die das Gleiche im gleichen Land durchgemacht haben! Ich freue mich so!
Ich werde mich nach dem Wochenende wieder melden und euch berichten, wie es war :)
Bis bald :*

Donnerstag, 30. Mai 2013

Fernweeeeeh

Ja genau, Fernweh! Am liebsten würde ich die Koffer jetzt packen und direkt nach London fliegen. Ich kann es kaum mehr warten. Dazu kommt noch diese blöde Warterei auf die Gastfamilie. Ich will endlich wissen, mit wem ich ein Jahr verbringen darf. Meine Mails checke ich gefühlte 1000-mal am Tag und jedes mal bin ich mehr enttäuscht, dass ich keine Mail von INTO bekommen habe. Darum muss jetzt halt die Warterei weitergehen. Die Hoffnung, dass ich nicht BAAAALD was höre, stirbt ja schliesslich zuletzt. ;)

Bis bald! :*

Mittwoch, 29. Mai 2013

Orientation Camp 2008

Hier ein Video von dem INTO Orientation Camp in London 2008. Ich freue mich schon sehr auf mein Camp, wir werden bestimmt viel Spass haben. :)